Förderverein pro Tierfriedhof

Biotop; erstellt mit Spenden des Fördervereins

Unter dem Namen Förderverein pro Tierfriedhof besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Buus. Er ist nicht gewinnorientiert. Ein engagierter Vorstand kümmert sich um die sorgsame Verwendung der Gelder. Der Verein unterstützt die mehr ideellen Zielsetzungen des Tierfriedhofes: Tierfriedhof als Ort der Begegnung, als Ort der Kunst, als Ort von freier Natur in Harmonie mit gepflegtem Park. So wurden z.B. das Kaffeestübli und der Weiher mit Geldern des Vereins aber auch mit aktiver Mithilfe von Vereinsmitgliedern realisiert.

 

Der Verein engagiert sich auch im Tierschutz und bei der Vermittlung herrenloser Tiere. Die Realisierung unseres Mahnmals für «Jessy» – stellvertretend für alle misshandelten Tiere – wurde mit Geldern des Vereins sowie Gönnern und Sponsoren realisiert. Offizielles Vereinsorgan sind die TierfriedhofNews. Es erscheint eimal jährlich und berichtet über die Vereinsaktivitäten und wichtige Dinge in der Mensch/Tier-Beziehung.


Entwurf der Statuten des Fördervereins pro Tierfriedhof

Statuten

 

 

Förderverein pro Tierfriedhof

 

 

1.  Name und Sitz

 

Unter dem Namen Förderverein pro Tierfriedhof besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Buus. Er ist politisch und konfessionell unabhängig.

 

2.  Ziel und Zweck

 

Der Verein unterstützt den Unterhalt, Betrieb und Anschaffungen des Tierfiedhofes am Wisenberg in Läufelfingen.

Der Verein verfolgt keine kommerziellen Zwecke und erstrebt keinen Gewinn. Die Organe sind ehrenamtlich tätig.

 

3.  Mittel

 

Zur Verfolgung des Vereinszweckes verfügt der Verein über folgende Mittel:

 

-     Mitgliederbeiträge

-     Erträge aus eigenen Veranstaltungen

-     Spenden und Zuwendungen aller Art

 

Die Mitgliederbeiträge werden jährlich durch die Mitgliederversammlung festgesetzt.

10% der Mitgliederbeiträge werden jährlich an gemeinnützige, kleine unterstützungswürdige Institutionen, welche sich für die Mensch-Tierbeziehung einsetzen oder sich um Tiere in Not kümmern, vergeben. Der Vorstand entscheidet über die Vergabe der Gelder.

 

Das Geschäftsjahr dauert vom 1. August bis 31. Juli.

 

 

4.  Mitgliedschaft

 

Mitglieder können natürliche und juristische Personen, Gesellschaften, Behörden und weitere Institutionen aller Art werden, die den Vereinszweck unterstützen.

 

Mit der Einzahlung des Mitgliederbeitrages wird man automatisch Mitglied des Vereins.

 

5.  Nutzen der Mitglieder

 

Die Mitgliedschaft berechtigt das Vereinsmitglied auf ein Nutzungsrecht für einen Platz zum Begraben seines Haustieres oder zur Lagerung einer Urne wie auch für sich selbst .

 

6.  Erlöschen der Mitgliedschaft

 

Die Mitgliedschaft erlischt

 

-     bei natürlichen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Tod.

-     bei juristischen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Auflösung der juristischen

Person.


7.  Aufnahmeverweigerung, Ausschluss und Austritt

 

Die Aufnahme kann verweigert bzw. das Mitglied kann ausgeschlossen werden, wenn wichtige Gründe vorliegen, insbesondere bei Widerhandlungen gegen die Interessen des Vereins. Der Vorstand entscheidet endgültig. Er braucht seine Entscheidung nicht zu begründen.

 

Ein Vereinsaustritt ist mit schriftlicher Erklärung an den Vorstand auf Ende Jahr möglich.

 

8.  Organe des Vereins

 

Die Organe des Vereins sind:

 

a)  die Mitgliederversammlung b)  der Vorstand

c)  die Revisionsstelle

 

 

9.  Die Mitgliederversammlung

 

Das oberste Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Eine ordentliche

Mitgliederversammlung findet jährlich statt.

 

Zur Mitgliederversammlung werden die Mitglieder mindestens zehn Tage im Voraus unter Angabe der Traktanden eingeladen. Einladungen per E-Mail oder öffentlicher Bekanntmachung sind gültig.

 

Traktandierungsanträge zuhanden der Mitgliederversammlung sind bis spätestens zwei Wochen vor der Mitgliedervrsammlung schriftlich an den Vorstand zu richten.

 

 

Der Vorstand oder ein Fünftel der Mitglieder können jederzeit die Einberufung einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung unter Angaben des Zwecks verlangen. Die Versammlung hat spätestens drei Wochen nach Eingang des Begehrens zu erfolgen.

 

 

Die Mitgliederversammlung hat folgende unentziehbare Aufgaben und Kompetenzen:

 

a)  Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung b)  Genehmigung des Jahresberichts des Vorstands

c)  Entgegennahme des Revisionsberichts und Genehmigung der Jahresrechnung

d)  Entlastung des Vorstandes

e)  Wahl des Präsidenten/der Präsidentin und des übrigen Vorstandes sowie der

Kontrollstelle.

f)   Festsetzung des Mitgliederbeitrages

g)  Beschlussfassung über weitere von den Mitgliedern oder dem Vorstand eingebrachte

     Geschäfte

h)  Änderung der Statuten

 

i Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins und die Verwendung des

Liquidationserlöses.

 

Jede ordnungsgemäss einberufene Mitgliederversammlung ist unabhängig von der

Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig.

 

Ein Antrag benötigt eine Stimme mehr als die Hälfte der anwesenden gültigen Stimmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10.  Der Vorstand

 

Der Vorstand besteht aus mindestens drei Personen.

Die Amtszeit beträgt ein Jahr. Wiederwahl ist möglich.

Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte und vertritt den Verein nach aussen.

 

Der Vorstand verfügt über alle Kompetenzen, die nicht von Gesetzes wegen oder gemäss dieser Statuten einem anderen Organ übertragen sind.

 

Der Vorstand konstituiert sich selber.

 

 

Der Vorstand ist grundsätzlich ehrenamtlich tätig, er hat Anrecht auf Vergütung der effektiven Spesen.

 

 

11. Die Revisionsstelle

 

Die Mitgliederversammlung wählt zwei Rechnungsrevisoren oder eine juristische Person, welche die Buchführung kontrollieren und mindestens einmal jährlich eine Stichkontrolle durchführen.

 

Die Revisionsstelle erstattet dem Vorstand zuhanden der Mitgliederversammlung Bericht und Antrag.

 

Die Amtszeit beträgt ein Jahr. Wiederwahl ist möglich.


 

12. Zeichnungsberechtigung

 

Der Verein wird verpflichtet durch die Kollektivunterschrift des Präsidenten zusammen mit einem weiteren Mitglied des Vorstandes.

 

 

13. Haftung

 

Für die Schulden des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

 

14. Aufsung des Vereins

 

Die Auflösung des Vereins kann durch Beschluss einer ordentlichen oder ausserordentlichen Mitgliederversammlung mit dem Stimmenmehr von drei Vierteln der anwesenden Mitglieder vollzogen werden.

 

 

Im Falle einer Auflösung werden Gewinn und Kapital dem Tierfriedhof am Wisenberg in Läufelfingen, existiert dieser nicht mehr, einer anderen gemeinnützigen Institution, zugewendet.

Die Verteilung des Vereinsvermögens unter die Mitglieder ist ausgeschlossen. Diese Regelung ist unwiderruflich.

 

 


Mitgliedschaft

Der Beitritt zum Verein geschieht durch Einzahlung des Jahresbeitrages von CHF 50.–.

Mit der Mitgliedschaft erwirbt sich das Vereinsmitglied ein Anrecht auf einen Platz für ein Tiergrab.

 

Jetzt Mitglied werden!


Spenden

Wir freuen uns auch auf  Spenden und Legate.

Herzlichen Dank für Ihren Beitrag

 

Jetzt Spenden!