Letzte Ruhestätte

Allgemeines

Jedes Tier wird einzeln beigesetzt. Standortwünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Beim Exklusivgrabplatz erfolgt die Beisetzung in einem schönen Holzsarg. Bei allen Grabtypen gilt eine Mindestmietdauer der Grabstelle von 3 Jahren. Nach Ablauf der 3 Jahre, kann die Miete gegen eine bescheidene Gebühr verlängert werden. Bei allen Grabtypen ist ein Holzschild mit dem Namen und den Lebensdaten des Tieres sowie die Erstbepflanzung im Preis inbegriffen.


Ablauf einer Beisetzung

Das tote Tier wird aufgebahrt und in stilvoller Atmosphäre kann sich der Tierbesitzer und seine Angehörigen und Freunde noch einmal in aller Ruhe von ihrem geliebten Tier verabschieden. Dann wird das Tier in die vorbereitete Grube, welche mit Aesten geschmückt ist, gelegt. Das Grab wir mit Erde zugedeckt und mit saisonalen Pflanzen geschmückt. Ein Foto vom Tier und vom Grab kann der Tierbesitzer gleich nach der Beisetzung mitnehmen.


Auch im Tod hat das Tier seine Würde. Das Lieblingsspielzeug oder ein Abschiedsbrief begleitet das Tier auf seiner letzten Reise.

Niemand muss sich seiner Tränen schämen (auch Männer nicht). Nach der Beisetzung fühlt sich der Tierbesitzer besser. Er hat die Gewissheit, dass sein Tier jetzt an einem wunderschönen Ort ist. Er kann das Grab besuchen, wann und wie oft er will und das Grab nach seinem Geschmack schmücken.